Mit der richtigen Steuerklasse Steuern sparen

Lohnsteuerklasse 6

Für alle weiteren Erwerbstätigkeiten, die neben der Haupttätigkeit ausgeübt werden, gilt die Lohnsteuerklasse 6. Allerdings gilt dies nicht für Minijobs. Diese Steuerklasse ist von den Abzügen her die ungünstigste Steuerklasse, da hier keine Freibeträge mehr berücksichtigt werden können. Sämtliche Freibeträge werden bei der ersten Steuerklasse mit angerechnet.

 

 

 

Der Arbeitnehmer fällt dann in Lohnsteuerklasse 6, wenn …

  • mehrere Beschäftigungsverhältniss bestehen oder
  • der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber keine Lohnsteuerkarte vorlegt.

 

 

 

Tipp: Keine Lohnsteuerkarte abzugeben kann dem Steuerzahler teuer zu stehen kommen. In diesem Fall ist dem Staat das Einkommen unbekannt und deswegen kann es zu weitaus höheren Steuerabzügen kommen als normalerweise. Darüber hinaus müssen alle Arbeitnehmer mit Steuerklasse 6 eine Steuererklärung abgeben. Hier kann man zwar wieder eine Steuererstattung bekommen, doch ist es besser, man reicht seine Lohnsteuerkarte gleich ein und spart sich diesen Aufwand.